Democracy Camp 2023: Junge Menschen im Einsatz für Klimaschutz und eine inklusive Demokratie

Mitte September 2023 kamen in Vallendar im Mittelrheintal junge Menschen aus sechs europäischen Staaten zusammen, um sich über politische Beteiligungsmöglichkeiten auszutauschen, verschiedene Partizipationsformate kennenzulernen und gemeinsam die Grundlage für ein Handbuch mit Best Practices zum Thema Jugendbeteiligung zu schaffen. Ein Bericht.

Die Teilnehmenden des Democracy Camps beim UN-Besuch in Bonn.

Vom 13. bis zum 17. September fand in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal das Democracy Camp statt. Organisiert wurde es von Democracy International, dem Dachverband Schweizer Jugendparlamente und Mehr Demokratie NRW. Mehr als 50 Teilnehmende reisten aus Tschechien, Österreich, Frankreich, Polen, der Schweiz und dem Inland an, um im Jugendzentrum Marienberg fünf Tage lang über den Zustand und die Zukunft der Demokratie in Europa zu sprechen.

Im Zentrum des diesjährigen Democracy Camps stand dabei die Frage, welche Partizipationsmöglichkeiten es insbesondere für junge Menschen gibt und wie diese dazu beitragen können, eine inklusivere und nachhaltigere Gesellschaft zu gestalten.

Am Mittwochvormittag sind wir mit unseren Kollegeninnen und Kollegen von Democracy International im Jugendzentrum angekommen und haben die Location für die Ankunft der Teilnehmenden vorbereitet. Im Laufe des Tages sind die verschiedenen Länder-Delegationen nach und nach angekommen und wurden dann durch den Verbandsgemeindebürgermeister, Herrn Adolf T. Schneider, begrüßt. Anschließend hatten die Teilnehmenden die Gelegenheit, sich in einer spielerischen und lockeren Atmosphäre kennenzulernen.

Der zweite Tag des Camps stand ganz im Zeichen von demokratischer Beteiligung auf allen Ebenen. Dafür haben wir unsere Homebase in Vallendar nach dem Frühstück verlassen und sind für einen Besuch des UN-Campus nach Bonn gefahren. Dort gab es dann insgesamt zwei Vorträge zu den Themen Sustainable Development Goals und zu aktuellen globalen Herausforderungen. Danach hatten die Teilnehmenden die Möglichkeit, die ehemalige Bundeshauptstadt zu Fuß zu erkunden.

Am Nachmittag folgten dann noch Inputs von unserem Landesgeschäftsführer Achim Wölfel und von Daniela Vancic, der European Programme Managerin von Democracy International. Achim hat in diesem Rahmen den Verein Mehr Demokratie e. V. sowie die Klimawende Köln vorgestellt und Daniela sprach über European Citizens‘ Intiatives (ECI’s).

Im Mittelpunkt des dritten Tags standen Demonstrationen als Möglichkeit für politische Beteiligung. Dazu sind wir nach Koblenz gefahren, um am internationalen Klimastreik der Fridays for Future teilzunehmen. Nach der Demonstration hatten wir die Möglichkeit, mit den Veranstaltenden der Demo über die Themen (Klima-)Proteste und Jugendbeteiligung zu sprechen. Danach sind wir wieder zurück nach Vallendar gefahren, wo ein Workshop der Diversity Ambassadors der Initiative Mut-zu-Taten zum Thema Intersektionalität auf dem Programm stand.

Am vierten Tag des Democracy Camps haben Teilnehmende im Rahmen eines World Cafés konkrete Projekte und Kontexte vorgestellt, in denen sie sich politisch engagieren: Vom Engagement im selbst gegründeten Verein für politische Bildung über die Kandidatur für ein politisches Amt bei der kommenden Kantonswahl in der Schweiz bis zur Parteineugründung.

Danach haben wir uns in Arbeitsgruppen die Erfolge und Schwachstellen konkreter direktdemokratischer Initiativen angeschaut. Der Nachmittag bot dann wiederum den Raum für Workshops zu Themen wie Projektmanagement, LGBTQIA+ Rechte, Europawahlen und Fundraising, bevor wir anschließend unseren finalen Abend mit unserer „Party-cipation“ eingeleitet haben.

Nach einer wundervollen Partynacht inklusive Lagerfeuer und Kuchen für unser Geburtstagskind Anne haben wir dann beim Ideenbrunch am Sonntagmorgen verschiedene Formen demokratischer Beteiligung in einer gemeinsamen Diskussion noch einmal Revue passieren lassen. Dem schloss sich eine abschließende Feedbackrunde an, bevor wir dann nach fünf inspirierenden, interaktiven und intensiven Tagen Democracy Camp unsere Heimreise angetreten haben. Wir hatten alle zusammen eine großartige Zeit und freuen uns auf das nächste Democracy Camp, das im kommenden September in Rumänien stattfinden wird.

------

Mehr Infos:

Hier findet ihr das Programm vom Democracy Camp 2023 in Vallendar.

Pressemitteilung

Auswertung zeigt: Automatische Zusendung von Abstimmungsunterlagen erhöht Beteiligung bei Bürgerentscheiden [weiter...]

Termine

01.06.2024

GLS Jubiläumsfestival mit Nachhaltigkeitsmesse

Bochum
[weiter...]

Alle NRW-Termine auf einen Blick finden Sie hier

Newsletter

Wir schützen Ihre Privatsphäre und geben Ihre Daten nicht weiter. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung.
Mit dem Absenden akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.

Bitte die Felder mit (*) ausfüllen. Die anderen Felder sind optional.

Infos im Abo

Aktuelle Nachrichten und Pressemit- teilungen: Unsere RSS-Newsfeeds