Erkrath

Bürgerbegehren für Überprüfung der Kostenentwicklung bei geplanten Feuerwehrneubauten

Träger: Initiative "Erkrath 21"

Status: Unterschriftensammlung

 

Aktuelles/Ergebnis: Auf dem ehemaligen Naturschutzgebiet Clever Feld in Erkrath-Hochdahl soll eine neue Feuerwache für die Feuerwehr Erkrath errichtet werden. Die ersten Kostenschätzungen gingen von einem Kostenaufwand von rund 13,5 Millionen Euro aus. Im Rahmen der weiteren Planung stiegen die Kosten über 16 Millionen Euro derzeit rund 32 Millionen Euro an.

 

Weiterhin soll an der Kreuzstraße in Alt-Erkrath ein sog. Gerätehaus des Löschzuges Erkrath der freiwilligen Feuerwehr errichtet werden. Auch hier sind die Kosten von ursprünglich 2,1 Millionen auf derzeit 6,4 Millionen Euro angestiegen.

 

Weitere Kostensteigerungen sind laut Verwaltung der Stadt Erkrath für beide Projekte nicht auszuschließen. Neubau- und Modernisierungskosten von realisierten Feuerwehrgebäuden der Städte im Kreis Mettmann liegen zwischen nach Angaben der Initiative „Erkrath 21“ bei 5,1 - 20 Millionen Euro. Das Hauptargument der Neubau-Befürworter, ein Neubau sei schneller zu realisieren und günstiger zu bauen, sei durch die Realität widerlegt.

 

Mit dem Bürgerbegehren wird gefordert, dass vor der rechtswirksamen Unterzeichnung der Verträge zur Errichtung einer Feuerwache auf dem Clever Feld und des Gerätehauses an der Kreuzstraße, ein Gutachten über die Grundlagen, die Wirtschaftlichkeit und die standortspezifischen Kosten der Projekte von einem auf den wirtschaftlichen Bau und Betrieb von Feuerwachen spezialisierten Gutachter erstellt und dieses anschließend im Rat der Stadt Erkrath beraten wird.

 

Die Unterschriftensammlung für das Bürgerbegehren hat am 27. September 2018 begonnen.

 

Info: Initiative „Erkrath 21“

Aktuelles

Volksentscheid ins Grundgesetz

Aktuelles zu Bürgerbegehren und Bürgerentscheiden in Nordrhein-Westfalen finden Sie hier