Netzwerk Bürgerbeteiligung

15.06.2018 11:00 - 17:00

Jugendherberge Köln-Deutz
Siegesstr. 5
50679 Köln

Auf Initiative der Stiftung Mitarbeit wurde 2011 das "Netzwerk Bürgerbeteiligung" gegründet. Ziel des Netzwerks ist, die Zukunft der Bürgerbeteiligung konstruktiv zu gestalten und der Partizipation der Bürgerinnen und Bürger in Deutschland auf politisch-strategischer Ebene dauerhaft mehr Gewicht zu verleihen.

Das Treffen bietet allen Netzwerkerinnen und Netzwerkern die Gelegenheit zum persönlichen Austausch, zur Vertiefung der Zusammenarbeit und zum Informationsaustausch. Gemeinsam sollen Ideen und Initiativen (weiter-)entwickelt und die Aktivitäten des Netzwerks vorangebracht werden.

Programm

10:30 Uhr »Come together« bei Kaffee & Tee

11:00 Uhr Begrüßung und Einführung in den Tag - Hanns-Jörg Sippel, Marion Stock

11:10 Uhr Die Zukunft der Bürgerbeteiligung – Kurze Vorstellung und Einordnung der Thesen aus dem Netzwerk - Roland Roth

11:25 Uhr World Café zu den Netzwerkthesen - 2 Runden á 30 Min - Diskussion der Netzwerkthesen an den Thementischen:

• Wie werden die jeweils am Thementisch vorliegenden Thesen eingeschätzt?
• Was kann das Netzwerk Bürgerbeteiligung tun?
• Wer von den Teilnehmer/innen bringt sich wie ein?

• Tisch 1: Kommunen können Labore für die Entwicklung und Erprobung der Demokratie sein.
Moderation und inhaltliche Begleitung: Panagiotis Paschalis, Wuppertal

• Tisch 2: Die Rolle der Kommunalpolitik ist ein wichtiges Zukunftsthema.
Moderation und inhaltliche Begleitung: Monika Nickles, Koordinationsstelle bürgerschaftliches Engagement, Stadt Erlangen

• Tisch 3: Kompetenzen und Strukturen in der Kommunalverwaltung aufbauen
Moderation und inhaltliche Begleitung: Dirk Lahmann, Projektleiter Bürgerbeteiligung, Bundesstadt Bonn

• Tisch 4: »Lernende Demokratie« entwickeln
Moderation und inhaltliche Begleitung: Raban Daniel Fuhrmann, Procedere & Akademie Lernende Demokratie, Konstanz-Dettingen

• Tisch 5: Netzwerk Bürgerbeteiligung im politischen Raum sichtbarer machen & neue Mitglieder gewinnen
Moderation und inhaltliche Begleitung: Hanns-Jörg Sippel, Stiftung Mitarbeit

• Tisch 6: Bürgerdialoge in Europa gestalten
Moderation und inhaltliche Begleitung: Frank W. Heuberger, Beauftragter für europäische Angelegenheiten im Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE), Mitglied im Netzwerkbeirat

• Tisch 7: Demokratische Lernorte etablieren und eine Beteiligungsinfrastruktur aufbauen
Moderation und inhaltliche Begleitung: N.N.

• Tisch 8: Organisationen der Zivilgesellschaft stärken & Erfahrung der Selbstwirksamkeit ermöglichen
Moderation und inhaltliche Begleitung: N.N.

• Tisch 9: Integration braucht Beteiligung
Moderation und inhaltliche Begleitung: Tülin Kabis-Staubach, Planerladen e.V., Dortmund, Mitglied des Netzwerkbeirats

• Tisch 10: Wirtschaftakteure einbeziehen
Moderation und inhaltliche Begleitung: Werner Keil, Mitkoordinator von KÖLN MITGESTALTEN

• Tisch 11: Bürgerbeteiligung braucht den Diskurs. Sie ist kein Instrument für Politikmarketing.
Moderation und inhaltliche Begleitung: N.N.

12:30 Uhr Vorstellung der Ergebnisse von den Thementischen & Diskussion von Handlungsoptionen für das Netzwerk Bürgerbeteiligung

Plenum

13:00 Uhr Mittagessen

14: 00 Uhr Arbeitsgruppen zu den Netzwerkthesen – eine kurze Vorstellung

14:10 Uhr Diskussion der Netzwerkthesen in Arbeitsgruppen. Diskussion folgender Fragen:

• Wie werden die jeweils in den AGS vorliegenden Thesen eingeschätzt?
• Was kann das Netzwerk Bürgerbeteiligung tun?
• Wer von den Teilnehmer/innen bringt sich wie ein?

• AG 1: Demokratiereformen
Moderation und inhaltliche Begleitung: Rolf Schneidereit, Schneidereit und Co., Köln

• AG 2: Leitlinien für die Bürgerbeteiligung
Moderation und inhaltliche Begleitung: Thementeam »Leitlinien für gute Bürgerbeteiligung – Muss das Rad immer neu erfunden werden? Suche nach dem gemeinsamen Nenner bei der Erarbeitung von Leitlinien«, Thomas Ehrler & Ulrich Kerksieck wer denkt was GmbH, Darmstadt

• AG 3: Wirkung & Nutzen von Bürgerbeteiligung
Moderation und inhaltliche Begleitung: Thementeam »Wirkungsforschung neu denken!«, Moritz Maikämper, BTU Cottbus-Senftenberg FG Stadtmanagement

• AG 4: Neue Dialog- und Kommunikationsstrukturen
Moderation und inhaltliche Begleitung: Marion Stock, Netzwerkmanagement, Stiftung Mitarbeit, Bonn

• AG 5: Bürgerbeteiligung gegen Extremismus und Fremdenfeindlichkeit.
Moderation und inhaltliche Begleitung: Martin Rüttgers, Institut für Politikberatung & Forschung, Bad Honnef, Mitglied des Netzwerkbeirats

• AG 6: Demokratie für alle
Moderation und inhaltliche Begleitung: Wiebke Claussen, Projektberatung, Dortmund

• AG 7: Bürgerbeteiligung online & Face-to-Face
Moderation und inhaltliche Begleitung: Thementeam »Partizipation 2.0/4.0 – Kombination von Online und Face-to-Face«, Achim Hertzke, Bund für Umwelt und Naturschutz NRW, Gütersloh

• AG 8: Kopplung von partizipativer, direkter und parlamentarischer Demokratie
Moderation und inhaltliche Begleitung: Hans-Liudger Dienel, TU Berlin, Mitglied der Vorbereitungsgruppe

• AG 9: Bürgerbeteiligung in ländlichen Räumen
Moderation und inhaltliche Begleitung: Thementeam »Bürgerbeteiligung zur Stärkung ländlicher Räume«, Thomas Ködelpeter, Ökologische Akademie Linden

15:30 Uhr Kaffeepause

15:45 Uhr Ergebnisse aus den Arbeitsgruppen & Handlungsoptionen für das Netzwerk

16:20 Uhr Weitere Zusammenarbeit im Netzwerk & Planungen für die zukünftige Arbeit - Diskussion im Plenum

16:45 Uhr Abschlussrunde

17:00 Uhr Ende der Veranstaltung

Website der Veranstaltung: www.netzwerk-buergerbeteiligung.de/informieren-mitmachen/netzwerktreffen-veranstaltungstipps

Veranstalter: Netzwerk Bürgerbeteiligung
Kontakt: infokein spam@netzwerk-buergerbeteiligung.de

Laden Sie uns ein

Sie haben Fragen zur Demokratie? Wir haben Antworten. Laden Sie uns ein! mehr...