Pressemitteilung

Mehr Demokratie unterstützt Kommunen bei Wahlhelfersuche

Wegen Corona melden sich weniger Freiwillige als normalerweise 

Mit der „Aktion Wahlhelfer 2020“ unterstützt der Demokratieverein Mehr Demokratie e.V. Kommunen bei der Suche nach Wahlhelfern für die Kommunalwahl am 13. September 2020. Interessierte können sich bei dem Verein melden und werden dann direkt an die Kommunen vermittelt. „Demokratie lebt vom Mitmachen! Heute mehr denn je! Deshalb möchten wir dazu ermutigen, sich als Wahlhelferin oder Wahlhelfer am Wahltag einzubringen“, so Achim Wölfel, Leiter des Landesbüros von Mehr Demokratie NRW.

Für die Kommunalwahl im September werden in den insgesamt 396 Kommunen in NRW mehr als 100.000 Wahlhelfer gebraucht. Dabei gestalte sich die Suche nach Wahlhelfern zunehmend schwieriger laut Wölfel: „Nicht nur die Wahlbeteiligung nimmt ab, sondern auch die Bereitschaft zum Einsatz als Wahlhelferin oder Wahlhelfer. Corona hat die Situation zusätzlich verschärft. Deshalb helfen wir gerne dabei, Freiwillige und Kommunen zusammenzubringen“. Mehr Demokratie hatte in den vergangenen Jahren bereits mehrfach Wahlhelfer an Kommunen vermittelt. 

Als Wahlhelfer melden können sich alle Wahlberechtigten Bürger, Vorkenntnisse sind nicht nötig. Wahlberechtigt bei der Kommunalwahl sind Deutsche sowie Staatsangehörige der übrigen 26 EU-Mitgliedstaaten, die am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet haben, mindestens seit dem 16. Tag vor der Wahl im Wahlgebiet wohnen oder sich sonst gewöhnlich aufhalten und nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind. Wegen Corona gelten am Wahltag umfassende Hygienemaßnahmen für Wähler und Wahlhelfer. 

Wer Demokratie live erleben und Wahlhelferin oder Wahlhelfer werden will, kann sich einfach online über die Internetseite https://nrw.mehr-demokratie.de/nrw-aktionen/aktion-wahlhelfer/ bei Mehr Demokratie NRW anmelden. Gerne auch telefonisch unter 0221 669665 13. Das Landesbüro von Mehr Demokratie NRW vermittelt dann den Kontakt.

Pressesprecher


Achim Wölfel
Tel.: 0221 669 665 13
E-Mail: presse.nrwkein spam@mehr-demokratie.de

Fakten und Argumente