Pressemitteilung

26.374 Unterschriften für Bücherbus

Märkischer Kreis/Köln – 26.374 Bürger haben im Märkischen Kreis ein Bürgerbegehren für den Erhalt des Bücherbusses unterschrieben. Das Begehren liegt damit weit über der notwendigen Mindestzahl von rund 14.000 Unterschriften. Die Initiatoren des Begehrens übergaben die Unterstützungserklärungen heute Mittag an Landrat Aloys Steppuhn (CDU). Das teilte die Initiative Mehr Demokratie in Köln mit.

 

Der Kreistag hatte im März mit den Stimmen von CDU und FDP beschlossen, den Betrieb des Bücherbusses einzustellen. Eine Bürgerinitiative befürchtet hierdurch Einschränkungen beim Zugang zu Büchern. Sie startete deshalb Ende April das Bürgerbegehren. Der Kreistag muss sich nun nach der Sommerpause mit dem Anliegen der Unterzeichner des Begehrens befassen. Lehnen die gewählten Kreisvertreter das Bürgerbegehren ab, kommt es binnen drei Monaten zum Bürgerentscheid. Der Bücherbus bedient im Kreis Bücherfreunde in Orten wie Altena, Iserlohn, Lüdenscheid und Meinerzhagen.

 

Bereits zu Beginn des Jahres konnte ein ähnliches Bürgerbegehren im Kreis Soest einen Teilerfolg erzielen. Nachdem eine Bürgerinitiative dort im letzten Jahr über 10.400 Unterschriften für den Erhalt des dortigen Bücherbusses gesammelt hatte, beschloss der Soester Kreistag im Januar einstimmig, die Fahrbücherei mit einem reduzierten Betrieb zu erhalten.

Das Bürgerbegehren für den Erhalt des Bücherbusses ist das erste im Märkischen Kreis seit Einführung des kommunalen Bürgerentscheids 1994.

 

Mehr Informationen

Pressesprecherin


Ina Kuhl
Tel.: 0221 669 665 12
E-Mail: presse.nrwkein spam@mehr-demokratie.de

Fakten und Argumente