Jahrbuch für direkte Demokratie 2013

Der fünfte Band des Jahrbuchs für direkte Demokratie vereint Beiträge aus der Politikwissenschaft, der Zeitgeschichte und der Rechtswissenschaft. Neben den Länderberichten zu den USA und zur Schweiz treten Studien zu Nordrhein-Westfalen und Bremen. Thematisch wird ein Bogen von „Stuttgart 21“ hin zu den „Weimarer Erfahrungen“ gespannt.

 

Mit Beiträgen von:

Dr. iur. Wolfgang Besler | Dr. phil. Dirk Hänisch | Anja Heidelberger | Prof. Dr. iur. Hermann K. Heußner | Benjamin Karras | Stefan Lenz | Miriam Minder, Mlaw | Dr. iur. Maria Pottmeyer, LL.M. (Cambridge) | Univ.-Prof. Dr. iur. Dian Schefold | Univ.-Prof. Dr. iur. Axel Tschentscher, LL.M. (Cornell) | Univ.-Prof. Dr. rer. pol. Adrian Vatter | Univ.-Prof. Dr. iur. Ferdinand Wollenschläger

 

Das Werk ist Teil der Reihe Jahrbuch für direkte Demokratie.

 

Bestellen

Das Buch kostet 94 Euro. Sie können es direkt beim Verlag bestellen Zur Verlagsseite